FIND COMFORT IN NATURE

Leinen-Pflegehinweise

Leinen richtig waschen

Natural Sleep verrät Ihnen wie Sie Leinen richtig pflegen: waschen, trocknen und bügeln. Auch wenn Leinen ein wertvolles Material ist, brauchen Sie es nicht für besondere Anlässe aufzuheben, sondern können es jeden Tag geniessen. Denn Leinen ist weich und wird durch mehrmaliges Waschen sogar noch geschmeidiger. Es ist ein pflegeleichter Stoff, weil Leinen von Natur aus schmutzabweisend ist.

Washing Machine

Unsere Leinen-Bettwäsche braucht einen Normalwäsche bei 40°. Wassersparende Schonwaschgänge und Sparprogramme sollten für Leinen nicht verwendet werden. Am besten geeignet sind milde, ökologisch abbaubare Naturwaschmittel.

Der Stoff sollte jedoch keinesfalls im gefalteten Zustand oder zugeknöpft in die Waschmaschine gegeben werden und die Waschmachine sollte nicht überfüllt werden. Leinen braucht viel Wasser beim Waschen.

Hang to dry

Nach dem Waschgang wandert das Leinen direkt auf die Leine, ob draussen im Freien oder drinnen in der Waschküche. Es kann auch über einen Wäscheständer zum trocknen gehängt werden. Trocknen Sie das Leinen so dass keine Falten entstehen.

Der Trockner kann benutzt werden, aber wir empfehlen es nicht, da Leinen knitteranfällig ist. Allerdings sollte man die Wäsche nicht vollständig trocknen, wenn man sie im Anschluss noch bügeln möchte.

Iron

Wir lieben Leinen in seinem natürlichen, leicht knittrigen Zustand und bügeln es fast nie. Grundsätzlich gilt: reines Leinen feucht und mit grosser Hitze oder viel Dampf bügeln, am besten zunächst auf links gedreht.

Ist der Stoff schon zu trocken geworden, besprühen Sie ihn einfach mittels eines Wäschesprühers mit Wasser.

No bleach

Vermeiden Sie chlorhaltige Bleichmittel, da diese den Stoff zum Vergilben bringen können und die Fasern schädigen.

Auf keinen Fall sollte man bei Leinen Weichspüler benutzen, da dieser die Fasern zu sehr aufquellen lässt, was die schöne Optik zerstört.